Firmenlogo

Firmenlogo

Technische Details der Hydraulikpressen
Foto: Bauteil

Technische Details der Hydraulikpressen

Rahmen

Mit Ausnahme der Säulenpressen sind alle Modelle mit einem geschweißten Stahlrahmen versehen, um ihre optimale Robustheit zu erreichen. Durch Abnehmen der Presswände am oberen Ende und den Seiten ist das Innere des Rahmens leicht zugänglich für Wartungsarbeiten.

Stößel (Rams)

Zur Maximierung der Nutzungsdauer sind die vollständig bearbeiteten und feingeschliffenen Stößel mit Gussringen ausgestattet. Feuchtigkeit und Schmutz werden durch spezielle, aus Polyurethan hergestellte Ringwischer und -kratzer ferngehalten. Einige Modelle haben eine aus Hartchrom gefertigte Kolbenstange, die Rost und Lochfraß widersteht und die Nutzungsdauer erhöht.

Druckeinstellung

Mit Ausnahme des 5-Tonnen-Modells erfolgt die Druckregulierung durch ein an der Seitenwand der Presse befindliches Ventil, welches die Einstellungen der Stößellast schnell ändern kann und durch Drehen eines Rändel-Stellrades kontrolliert wird. Anpassung des Stößeldrucks ist für jede notwendige Messung bis hin zur maximalen Presskapazität möglich. Zur Erhöhung der Nutzungsdauer ist die Messapparatur mit einem Trenn-(Isolator-)Ventil ausgestattet. 

Pumpe

Die Pumpe liegt vollständig in Öl getaucht. Die Triebwerkssektion ermöglicht schnelle Annäherungsgeschwindigkeiten der Stößel. Der Kolbenbereich liefert Hochdruck zur Bemessung der Leistungskapazität. Da der Fluss aus den Pumpensektionen mit der Abgabeleistung des Motors übereinstimmt, wird maximale Effizienz erreicht. 

Regulierventil

Das an unseren Standardpressen angebrachte Drehventil ist mit speziell entwickelten, Ölpartikel-beständigen Abdichtungen versehen. Die Drehbewegung des Ventils ermöglicht seine Selbstreinigung und verhindert das "Wischen" anderer Bereiche.

Elektrische Betriebseinrichtungen

Unsere elektrische Ausstattung umfasst einen metrischen Motor der Art "TEFC" ("Totally Enclosed, Fan Cooled"), außerdem einen direkten Online-Druckschaltanlasser und Überlastschutz. 415 V, Drehstrom, 50 Hz. Bitte teilen Sie uns mit, wenn örtliche Voraussetzungen von der hier angegebenen Spezifikation abweichen.

Bedienung

EMT-Pressen lassen sich schnell installieren und sind einfach zu bedienen. Eine standardmäßige Kontrolle erfolgt per Bedienungshebel in einer verriegelten mechanischen Schutzeinrichtung. Von jeder Position aus kontrolliert der Hebel den Stößel nach oben, nach unten, oder in Halteposition. Der integrierte Bedienungshebel ist üblicherweise direkt mit dem Steuerventil verbunden, was eine geschützte Stößelbedienung ermöglicht.
EMT spezialisiert sich auf das Entwerfen und Herstellen von Produktionsanlagen nach spezifischen Anforderungen.

Bei jeder Phase eines Projekts pflegen EMT-Ingenieure eine enge Verbindung zu Kunden und stellen sicher, dass die Produktionsnachfrage befriedigt wird. Sollten Sie Hilfe benötigen, stehen Ihnen unsere Service-Techniker mit Kundendienst und Beratung gern zur Verfügung.

Copyright © 2001 Edbro Machine Tools Ltd.